Actions Of Prophets And Imams In The Holy Month Of Ramadan

Bismillah, al-Rahman, al-Rahim. In the month of Ramadan, the holy Prophet, sallalahu alayhi wa alihi wa sallam, not only just prayed more, fasted, and did tableegh, but he also used to recite Qur'an, in tarteel, in a very beautiful voice. And many times he did ehtikaaf. So A'imma, alayhum ssalam, basically seclusion. So you basically break off from people. So the whole concept is to, to cut yourself off from Duniya. Masumeen, alayhum assalam, the infallibles, they do not indulge into the world, but even they many times became upset or were hurt by the practices of the people towards them. And hence they needed some time between them and Allah Subhana wa Ta'alaa.

And especially they were going to be getting new message, or a scheme of action from Allah Subhana wa Ta'ala in the grand night. So generally, "Tanaz zalul malaa-ikatu war roohu feeha bi izni-rab bihim min kulli amr" (97:4) Malaika, the Angels, and Rooh, the Soul, the spirit, reveal they come down from the heavens to earth in this grand night. So basically they are preparing. Their preparation is to receive that message.

So it's basically the grand night is for them to prepare for a special plan of action from Allah Subhana wa Ta'ala. So they used to spend more time between them and Allah Subhana wa Ta'ala so they could receive that revelation from Allah in the Grand night, in Laylat ul-Qadr, which was basically every affair, you know, "Kulli amr" you know every amr, every affair, every command from Allah about rizq, about what will happen, how things will unfold, and what their responsibilities and duties for the whole year are.

So as an Imam or the Holy Prophet, sallalahu alayhi wa alihi wa sallam, or the Imams, they had the whole preparation for that. So A'imma, alayhum assalam, also seen as preparing for the poor people, feeding them, and and during the nights it is seen that they actually go to the orphans and the widows and take them food and the poor people are continuously being fed. So Ahlul Bayt spent more time reading the Holy Qur'an and the nightly prayers. And also with those ibadaat, they would prepare for the grand night.

A lot of recitation of the Holy Quran in this month, we have traditions where the Imams, for example, Imam Al-Sadiq, alayhi assalam, used to finish up to 40 Qur'ans in one month. So he would read the Holy Qur'an 40 times in this month. That is more than one Qur'an a day. So one night they would finish and then the next day they're probably reading another. So, you know, that is probably the Layali al-Qadr.

So 30 every night and then Fridays and Thursdays probably reading more Qur'ans, which are weekends in the Islamic calendar. So, they spent a lot of time reciting the Holy Qur'an in this month and preparing their children. They would also wake up their children for the main nights, and their families, giving time to them and also preparing them for this world and for the ibadat of Allah Subhana wa Ta'laa. Thank you for listening.
 

Bismillah, al-Rahman, al-Rahim. Im Monat Ramadan hat der heilige Prophet, sallalahu alayhi wa alihi wa sallam, nicht nur mehr gebetet, gefastet und tableegh gemacht, sondern er pflegte auch Qur'an zu rezitieren, in tarteel, mit einer sehr schönen Stimme. Und viele Male tat er ehtikaaf. Also A'imma, alayhum ssalam, im Grunde genommen Abgeschiedenheit. Also trennt man sich im Grunde von den Leuten. Das ganze Konzept ist also, sich von der Duniya abzuschneiden. Masumeen, alayhum assalam, die Unfehlbaren, sie geben sich nicht mit der Welt ab, aber selbst sie wurden oft durch die Praktiken der Menschen ihnen gegenüber verärgert oder verletzt.

Und deshalb brauchten sie etwas Zeit zwischen ihnen und Allah Subhana wa Ta'alaa.

Und vor allem würden sie in der großen Nacht eine neue Botschaft oder einen Handlungsplan von Allah Subhana wa Ta'ala erhalten. Also allgemein: "Tanaz zalul malaa-ikatu war roohu feeha bi izni-rab bihim min kulli amr" (97:4) Malaika, die Engel, und Rooh, die Seele, der Geist, offenbaren, dass sie in dieser großen Nacht aus den Himmeln auf die Erde herunterkommen. Im Grunde bereiten sie sich also vor. Ihre Vorbereitung ist es, diese Botschaft zu empfangen.

Also ist es im Grunde die große Nacht für sie, um sich auf einen besonderen Aktionsplan von Allah Subhana wa Ta'ala vorzubereiten. Also pflegten sie mehr Zeit zwischen ihnen und Allah Subhanahu wa Ta'ala zu verbringen, damit sie diese Offenbarung von Allah in der Großen Nacht, in Laylat ul-Qadr, erhalten konnten, was im Grunde jede Angelegenheit war, weißt du, "Kulli amr", Weißt du, jeden amr, jede Angelegenheit, jeden Befehl von Allah über rizq, darüber, was passieren wird, wie sich die Dinge entfalten werden, und was ihre Verantwortlichkeiten und Pflichten für das ganze Jahr sind.

So wie ein Imam oder der Heilige Prophet, sallalahu alayhi wa alihi wa sallam, oder die Imame, sie hatten die ganze Vorbereitung dafür. So wird A'imma, alayhum assalam, auch als Vorbereitung für die armen Leute gesehen, sie zu speisen, und in den Nächten wird gesehen, dass sie tatsächlich zu den Waisen und den Witwen gehen und ihnen Essen bringen und die armen Leute werden kontinuierlich gespeist. Die Ahlul Bayt verbrachten also mehr Zeit mit dem Lesen des Heiligen Qur'an und den nächtlichen Gebeten.

Und auch mit diesen Ibadaat bereiteten sie sich auf die große Nacht vor.

Wir haben Überlieferungen, dass die Imame, zum Beispiel Imam Al-Sadiq, alayhi assalam, bis zu 40 Qur'ans in einem Monat rezitiert haben. Er hat also den Heiligen Qur'an 40 Mal in diesem Monat gelesen. Das ist mehr als ein Qur'an pro Tag. Also würden sie in einer Nacht fertig werden und dann am nächsten Tag wahrscheinlich einen anderen lesen. Also, wissen Sie, das ist wahrscheinlich der Layali al-Qadr.

Also 30 jede Nacht und dann freitags und donnerstags wahrscheinlich mehr Qur'ans lesen, die Wochenenden im islamischen Kalender sind. Sie verbrachten also viel Zeit damit, den Heiligen Qur'an in diesem Monat zu rezitieren und ihre Kinder vorzubereiten. Sie weckten auch ihre Kinder für die Hauptnächte und ihre Familien, gaben ihnen Zeit und bereiteten sie auch auf diese Welt und auf das ibadat von Allah Subhana wa Ta'laa vor. Vielen Dank fürs Zuhören.